Zielgruppe


Menschen mit erworbenen Hirnschädigungen:

  • nach Schädel-Hirn-Trauma
  • nach Schlaganfall
  • nach Hirnblutung
  • nach Behandlung eines Hirntumors
  • nach Enzephalitis
  • Multiple Sklerose
  • weitere neurologische Erkrankungen im Einzelfall